Sprechtraining für Kinder in Wien

Sprechtraining für Kinder

» Freude am Sprechen 

» Spaß mit der Stimme 

 

 

 

 

Beim Sprechtraining für Kinder nutze ich spielerische und kreative Techniken, um eine deutliche Aussprache zu trainieren, die Stimme zu kräftigen und Ängste und Hindernisse beim Sprechen vor Anderen abzubauen. Ein Sprechtraining ersetzt keine logopädische Behandlung, kann diese aber unterstützend ergänzen.

Bei folgenden Problemen kann ein Sprechtraining für Kinder förderlich sein:

  • Redeangst und Hemmungen
  • undeutliches Sprechen - falsche oder unpräzise Artikulation
  • zu schnelles Sprechen 
  • Heiserkeit, z. B. durch lautes Überschreien anderer Kinder
  • Auslassen von Wörtern oder Satzteilen aufgrund von zu schnellem Sprechen

Im spielerischen Umgang mit Stimme und der Atmung wird ein achtsamerer Umgang mit der Stimme gefördert. Wichtig ist dabei, dem Kind nicht zu vermitteln, dass etwas mit ihm "nicht stimme".  Anders als bei Erwachsenen, die über stimmliche Probleme reflektieren können, ist beim Training mit Kindern daher viel Phantasie gefragt. Das Training der Mundmotorik kann beispielsweise mit Hilfe lustiger Nachmach-Filme gestaltet werden.

Übungen zur Mundmotorik

Tipp: Seien Sie Ihrem Kind Vorbild für gutes Sprechen, aber sprechen Sie ihm nicht vor, wie es zu sprechen hat. 

Sprechhemmung

Die Ursachen für eine Sprechhemmung können vielfältig sein. Oft sind es ein oder mehrere negative Erlebnisse, die dem Kind die Lust am freien Sprechen vor Anderen nehmen. Stress und Redeangst, zu schnelles und undeutliches Sprechen können dazu führen, dass die Kommunikation mit Anderen erschwert wird.

Ein Sprechtraining kann hier angstlösend und stabilisierend wirken, indem schrittweise die ruhige Tiefatmung, präzise Aussprache und eine freie Stimmgebung trainiert werden.

Im Sprechtraining werden Sprechblockaden auf spielerische Weise gelöst. Mit Hilfe von Gedichten, Geschichten oder Schulreferaten werden deutliches Sprechen, richtige Betonungen und freies Sprechen vor der Klasse oder Gruppe zunächst im geschützten Rahmen trainiert. Das Kind kann sich hierbei ausprobieren, ohne Gefahr zu laufen, negativ bewertet zu werden. Ausgehend von ersten kleinen Erfolgen wird der Rahmen nach und nach erweitert, indem der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben spielerisch erhöht wird. So wird die Freude am Sprechen und am Selbstausdruck auf ganz natürliche Weise wiedererlangt.

Noch Fragen? Hier gehts zum kostenlosen Beratungsgespräch.